Zur schulischen Inklusion autistischer Kinder


Artikel 3. GG "[...] Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. [...]"


Wir sind überzeugt, das ein langfristiger Kontakt nicht nur dem Kind und der Familie hilft. 
In der Schule gibt es so vieles, was autistische Kinder anstrengt und belastet, auch wenn sie scheinbar mitmachen, unauffällig sind. Kommt es dann zu Einbrüchen , Fehlzeiten , Eskalationen sind viele überrascht und ratlos! Es ist sehr wichtig Arbeitsmaterial und Alltag abzuspecken, Auszeiten zu schaffen. Dem Kind zb. eine digitale Lösung anzubieten. Warum? Schreiben kostet wahnsinnig viel Energie die dann fehlt für wichtigere Bereiche. Schafft man es, hier zu entlasten, steht mehr Energie für Bildungsinhalte zur Verfügung.  


Die Unterstützung, kommt dem Kind, der Familie, der Klasse, dem Pädagogen und so letztlich auch der Schule zu Gute. Für ein gutes Miteinander .

Artikel 24 Absatz 1 der UN-BRK verpflichtet das Bildungssystem "auf allen Ebenen" zu gewährleisten, dass die Inklusion umgesetzt wird.



Bildung für alle!