Allgemeine Beratung

Wir bieten Beratungen zu allem rund um Autismus:


Diagnostik, Behandlung, Schwerbehindertenrecht, Pflegegrad, Krankenkasse...

Aber auch Alltagsthemen wie: Erziehung, Geschwister, Essen, Schlafen, Körperpflege, Entwicklung und mehr. Wie erreicht man Entspannung ? Aromatherapie, Öldispersionsbäder, Massagen, BrainLight, Traumreisen und was davon kann ich zu Hause einsetzen? Wir erörtern mit euch euren Bedarf. Wir schauen auf euren ganzen Weg, wie viele Ordner es auch sein mögen, denn wir sind überzeugt das es sehr wichtig ist um euch gut unterstützen zu können. 


Unsere Gespräche sind immer vertraulich. Es wird nichts an Dritte weitergegeben, wenn dies nicht abgesprochen ist.


Ihr könnt uns vor Ort besuchen, es ist aber auch möglich telefonisch oder per Videokonferenz mit uns zu sprechen. Wir bieten auf diesem Weg deutschlandweit und darüber hinaus unsere Unterstützung an. 


Für die Beratungen gleich um welches Thema es geht,  würden wir eine Spende erbeten, die ausschließlich dem Verein zugute kommt

  • Vereins-Mitglieder 25 Euro pro Stunde 

Ernährung

Sehr viele Autisten haben umfangreiche Ernährungsprobleme.

 

Es beginnt mit selektivem Essen, doch was heißt das überhaupt genau ?! Das Lebensmittel nur bestimmte Farben oder Formen haben dürfen oder wie? Wir erklären euch ganz in Ruhe was es damit auf sich hat, schauen uns gemeinsam eure Situation an. Sehr oft werden ausschließlich die gleichen Dinge gegessen wie zb. Pommes, Schokoladenbrot, Erdbeeren.  Der Teller, Becher, Löffel muss stimmen usw. Als Eltern muss man so etwas erst mal erkennen und verstehen warum etwas wie ist, um dann zu handeln.

Erst dann kann man effektiv helfen!

 Auch hier hat man oft wenig Erfolg mit üblichen Erziehungsmethoden. So erleben Eltern manchmal auch noch Schuldgefühle, fühlen sich unfähig ihr Kind ordentlich zu ernähren.
Heute ist Ernährung aufgrund der immer schlechter werdenden Lebensmittel generell ein Problem, aber mit speziellen Ernährungssituationen braucht es Unterstützung. Ernährung und Ernährungsberatung sind hilfreich wenn betreffende Personen das autistische Verständnis haben. Ohne autistisches Wissen wird es nur mit Glück funktionieren. Auch beim Arzt fragt man immer wieder nach. Aus Sorgen das ein Mangel vorliegt und noch mehr Schwierigkeiten entstehen. Auch hier, es braucht Autismus Wissen darüber. Meist werden dann erst mal Nahrungsergänzungen empfohlen. 

Fremde Menschen die auf die verschiedene Ideen kommen, um dem Kind näher zu bringen, das es so und so essen muss. Das es die Tablette ec nehmen muss um gesund zu bleiben. Doch oft können Tabletten/ Saft nicht geschluckt werden und etwas das man als Getränk geben könnte ist meist vom Geschmack speziell das es auch nicht getrunken wird. Puh, das ist aber auch schwierig. Man kommt auf die tollsten Ideen, wird so richtig erfinderisch, versteckt etwas im Lieblingsgetränk, im Yogurt ec. Mit jedem Mal wo das Kind merkt ich kann da nicht mehr vertrauen, essen, trinken, erlebt es Unsicherheit. So ist nicht verwunderlich das es dann auch Kinder gibt die gar nichts mehr zu sich nehmen! Dann wird es richtig gefährlich.
Genau das wollen wir verhindern, das solche Situationen entstehen. 

Es können zusätzlich oder auch für sich alleine Allergien und Unverträglichkeiten dazukommen.  Wie ernähre ich dann mein Kind, wo es doch eh kaum etwas zu sich nimmt? All das was ich bisher gemacht/ gekauft habe wird nicht gegessen. Auch hier haben wir viele Ideen, viel Wissen aus Erfahrung gesammelt. Gerade wenn Allergien, Unverträglichkeiten dazu kommen, man aus dem Grund  zb. selber Brot backen muss, ergeben sich auch tolle Möglichkeiten für,ein gemeinsames tun! Das alles kann, muss aber nicht so sein! Es kommt aber so oft vor, das viele Unterstützung brauchen können.
Für Eltern ist das oft ein sehr harter Weg. Sie fühlen sich damit alleine gelassen. Machen sich Sorgen ums Kind und bekommen gesagt ihr Kind muss halt, sie werden ja wohl dafür Sorgen können das ihr Kind richtig Ißt.

Dann gibt es ein weiteres Thema das zu Problemen führen kann:  

Essens- bzw. Trinkverweigerung! Sie hängt oft mit einem völlig überlasteten System zusammen.
Wenn es für das Kind zu viel wird, kann sein das es weniger Ißt. Oder womöglich das Essen ganz einstellt. 

Das sind nur Beispiele selbstverständlich muss immer ganz individuell geschaut werden.  

 

Die Themen bleiben dann oft ein Leben lang. 

Autisten haben oftmals Probleme mit der Handlungsplanung, was sehr oft in genau diesen Bereichen Schwierigkeiten mit sich bringt. Aber auch welche Produkte passen, was habe ich für eine Haut, wie wende  ich ein Produkt an, wie schminke ich mich? Was mache ich gegen meine Pickel? 

Durch individuelle Ablaufpläne kann man unterstützen und in die Handlung kommen. Es gibt sehr viele Themen die wir immer individuell abstimmen. Der Verein kann mit kosmetischer Fachkraft unterstützen, erklären, Kurse halten, um die Verselbstständigung zu fördern.

 

 Themenschwerpunkte sind:

  • Hautpflege
  • Haarpflege
  • Gesichts- und Körperpflege
  • Naturkosmetik
  • antroph. Themen wie Öldispersionsbad, Massagen, Produkte und ihre Anwendung
  • Aromatherapie
  • Massage 

Ein Kind kann nicht duschen weil es das Wasser wie Nadelstiche erlebt. Das nächste sitzt nur in der Dusche am Boden und lässt Wasser über sich laufen. Waschen kann als Schmerz, Gestank empfunden werden. Zähne putzen klappt auch nach der 10 anderen Zahnbürste immer noch nicht. Haare waschen, Nägel schneiden nur mit extremer Gegenwehr. 

Wir wünschen uns für euch ein entspanntes Miteinander! 

Wird das Kind älter kommen gerne mal Hautprobleme auf. Die ersten Pickel und Mitesser. Hier bieten wir euch Gruppen oder eine 1:1 Beratung an. Wir erklären welche Haut man hat, welche Produkte gut passen und ganz praktisch den Umgang damit. 

Gerne darf auch die ganze Familie oder eine Gruppe aus Freunden Freundinnen mit und ohne Autismus teilnehmen. Wir hatten es auch schon als Geburtstags Event  und es kam bei den Teenies super an. 

 

In der alltäglichen Betreuung in Einrichtungen, kommen so wichtige Themen wie die Körperpflege und Hygiene leider oft viel zu kurz.

Dabei sind sie fester Bestandteil der im betreuenden Programm festgelegten „tagesstrukturierenden Massnahmen“ und damit der individuell durch das Fachpersonal erstellten Förderpläne anhand des Themenfelds zur „Einschätzung einzelner Fähigkeiten und Fertigkeiten“ wie:

 

•Gebrauch von Kosmetik- und Hygiene-Artikeln

•Haarpflege und Frisur

•Nagelpflege

•Intimpflege

•Kleiderwahl

•Gesundheitsbewusstsein

•Bewegung, Sport

 

Durch das bewußte auseinandersetzen verwirklicht sich die aktive Erfahrung des eigenen Körpers, dessen Pflege und der daraus resultierenden Möglichkeiten zur Stärkung des Selbstbewusstseins sowie des eigenen Wohlbefindens.

Voraussetzung für eine längerfristige kosmetische Betreuung und damit erfolgreich wirksame gesundheitspräventive Beratung ist die Herstellung einer Atmosphäre des gegenseitigen Vertrauens und des gegenseitigen Respekts.

Wir bieten auch hier unsere Unterstützung an. Sprechen sie uns an um zu klären wo ihre Bedarfe liegen, was sie sich wünschen. 
So führen sie ihre Klienten in ein Selbstbestimmtes Leben. 

Generell ob in einer Gruppe oder 1:1 wir richten uns nach euren Bedürfnissen. Gerne auch zusammen mit Geschwistern, Freunden, als Klasse alles ist möglich. 

 

 

 

 

Körperpflege und Kosmetik

Therapiehunde

Ein tierischer Freund – der Assistenzhund!

 

Der Autismus-Assistenzhund ist ein ausgebildeter Hund, der Kinder und Erwachsene aus dem Autismusspektrum begleitet und für deren Bedürfnisse ausgebildet ist.  

 Ein großes Thema, bei dem man einen langen Atem braucht. Am Ende aber wird ein tolles Team stehen das sich ergänzt.

 

Wir vermitteln gerne den Kontakt und können auch hier aus Erfahrung berichten.


Es gibt viele Fragen zu klären.